Über uns

Das Unternehmen wurde am 1. August 1948 vom Elektroinstallateurmeister Herbert Glock in Eisenach gegründet. Die ersten schwierigen Jahre nach dem 2. Weltkrieg waren durch viel Kleinarbeit bei der Beschaffung von Material und der Gewinnung von Kunden geprägt. Nach und nach wurden neue Mitarbeiter eingestellt und auch Lehrlinge ausgebildet, von denen heute noch einer im Unternehmen arbeitet.

Nach dem Umzug in das jetzige Geschäftshaus wurde ein kleines Ladengeschäft eingerichtet. Die Mangelwirtschaft in der DDR konnte aber den Optimismus des Chefs nicht dämpfen und so blieb die Firma Herbert Glock bis zur Wende in privater Hand. 

1976 übernahm Peter Glock den Betrieb und führte ihn bis zum Herbst 1989 erfolgreich weiter. Zu den wichtigsten Kunden zählten solche wie das Kreiskrankenhaus Eisenach, das Landeskirchenamt der evangelisch-lutherischen Kirche in Thüringen, die landwirtschaftliche Forschungsanstalt Clausberg und der VEB Elektroschaltgeräte Eisenach sowie viele kleinere Betriebe und natürlich auch Privatkunden.

Das Leistungsspektrum umfasste traditionell die klassische Elektroinstallation mit Stark- und Schwachstromanlagen, aber auch schon Patientenrufanlagen für Krankenhäuser. Der permanente Mangel an Material, die staatliche Vorgabe der Preise, der Nachteil bei der Gewinnung von guten Mitarbeitern durch Lohnvorgaben ( die volkseigenen Betriebe durften höhere Löhne zahlen ) und die Vergabe von öffentlichen Aufträgen bevorzugt an PGH’s konnten aber zu keiner Zeit den Willen zur Selbstständigkeit brechen. Stets waren Qualität, Fachkompetenz und Zuverlässigkeit die Maximen der Firma Glock.

Am 1. November 1989 hat Jörg Nestler, Schwiegersohn des Firmengründers Herbert Glock, gemeinsam mit seiner Frau Jutta Nestler, die Firma übernommen. Mit vier Monteuren, dem kleinen Laden und wenig Lagerbeständen kam dies einem Neuanfang gleich. Wieder begann die Kleinarbeit mit der Beschaffung von Aufträgen und Material.

Mit der Wende begann auch für das Unternehmen eine neue Zeit. Jetzt konnten Mitarbeiter eingestellt werden, die Preise waren kalkulierbar und die Kunden konnten die Aufträge nach ihren Wünschen und Vorstellungen vergeben. Es begann auch die Zeit des Lernens für alle, Unternehmer und Mitarbeiter. Es wurden neue Techniken eingeführt und neue Materialien eingesetzt. Dabei kam uns der Erfindungsreichtum aus DDR-Zeiten sehr zu Hilfe. Nun begann auch die Zeit, in der neue Betätigungsfelder erschlossen wurden.

Die Kommunikationsgesellschaft hinterließ ihre Spuren, den Herausforderungen haben wir uns gestellt. Mittlerweile gehören Antennenanlagen, Telekommunikationseinrichtungen, Gefahrenmeldeanlage und vor allem Datennetze zu unserem Programm. Speziell auf letzterem Gebiet können wir mit Fug und Recht behaupten, dass wir zu den führenden Unternehmen in der Region gehören.

Am 1.11.2020 gründet Dirk Nestler, Enkel von Herbert Glock, die Elektrohaus Glock GmbH. Das Leistungsportfolio, der Mitarbeiterstamm und das regionale Netzwerk bleiben bestehen und unsere Kunden können sich auch langfristig auf einen zuverlässigen Partner einstellen. Wir und unsere Kunden sind für die Zukunft gerüstet. Qualität, Kompetenz und Zuverlässigkeit stehen weiterhin an erster Stelle, zum Nutzen für unsere alten und neuen Kunden.

Mitarbeiter

  • 1 Elektrotechnikermeister / Technischer Fachwirt
  • 5 Elektrotechniker
  • 1 Industriekauffrau